Stadtbibliothek – eine lange Geschichte 

1903Gründung der Volksbibliothek mit 190 Bänden in einem Dachgeschossraum der heutigen Elly-Heuss-Knapp-Schule (Moltkestraße)
1930Die Bücherei bezieht zwei umgebaute Klassenzimmer im Erdgeschoss der evangelischen Knabenmittelschule an der Hohenzollernstraße
1939Umzug in die Roonstraße 2
1947Behelfsmäßige Wiedereröffnung nach dem Krieg mit ca. 3300 Büchern
1959Neueröffnung im Gebäude an der Schulstraße (heute Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe)
1964Umbenennung in Stadtbücherei
1978Der Rat der Stadt Gütersloh beschließt eine Konzeption für eine neue Stadtbibliothek
1979Die Stadt Gütersloh und die Bertelsmann AG schließen einen Gesellschaftsvertrag zur Gründung der Stadtbibliothek Gütersloh GmbH
1982Baubeginn des neuen Gebäudes an der Blessenstätte: Die Bertelsmann AG überträgt ihren Geschäftsanteil an die Bertelsmann Stiftung.
4. Mai 1984Eröffnung der neuen Stadtbibliothek an der Blessenstätte 1 mit 100.000 Medien
1994Neugestaltung der Kinderbibliothek
1998In direktem Blickkontakt zur Kinderbibliothek wird die Elternbibliothek eröffnet
1999Eröffnung der Computerbibliothek im zweiten Obergeschoss
2004Neueröffnung der Jugendbibliothek
2006Eröffnung der Abteilung "Generation Plus"
2013Eröffnung der Q-thek im 2. Obergeschoss
2014Umbau und Erweiterung der Computerbibliothek
2016Umsetzung der Fördermaßnahme “Nationale Klimaschutz-Initiative"
2019Eröffnung Digitaler Werkraum - unter dem Motto „Denken, machen, teilen“